Flugzeug

Entschädigung bei Flugverspätung

Veröffentlicht von

Viele von euch haben bestimmt schon einmal erlebt dass man sich Wochen und Monate auf den Urlaub gefreut hat um dann am Flughafen feststellen zu müssen, dass der Flug sich um mehrere Stunden verzögert, oder sogar ausfällt. Was die meisten bei dem ganzen Ärger nicht wissen ist, dass alle Passagiere ein Recht auf Entschädigung haben, jedenfalls in den meisten Fällen.
Die Ausgleichszahlungen sind in der Europäischen Fluggastverordnung(EG) Nr. 261/2004 zu finden und richten sich hauptsächlich nach der geplanten Flugstrecke und lauten wie folgt:

250€ bei Flügen bis zu 1.500 Kilometern
400€ bei Flügen mehr als 1.500 Kilometern innerhalb der EU
400€ bei Flügen zwischen 1.500 und 3.500 Kilometern die teilweise außerhalb der EU stattfinden
600€ bei allen anderen Flügen, sprich alle Flüge über 3.500 Kilometern

Außerdem hat der Passagier noch Anspruch auf:

Erstattung des Ticketpreises
frühestmöglicher, kostenloser Rückflug zum Abflugort oder
frühestmögliche Alternative Beförderung zum Zielort (bei Übernachtungen muss die Airline die Hotelkosten übernehmen)
Beförderung zum Zielort zum Wunschtermin (sofern Plätze frei sind)

Beachtet bitte dass der Flug entweder in der EU starten oder landen muss. Es gibt natürlich noch weitere Ausnahmen auf welche hingewiesen werden sollte, bei denen es keine Ausgleichszahlung gibt:

Die Verspätung betrug weniger als 3 Stunden
Die Ursache der Verspätung oder des Flugausfalls ist ein außergewöhnlicher Umstand. Dazu zählt beispielsweise extrem schlechtes Wetter oder ein Streik, nicht aber ein technischer Defekt am Flugzeug
Der Flug findet vollständig außerhalb Europas statt
Der Flug startet außerhalb der EU und wird von einer nicht-europäischen Fluggesellschaft durchgeführt
Eine große Frage ist natürlich wie ihr an diese Entschädigung kommt. Wenn ihr eure Situation kurz auf einer Suchmaschine eurer Wahl eingebt, werdet ihr feststellen dass es sehr viele Anbieter gibt die euch dabei helfen wollen, eure Entschädigung zu bekommen. Ich persönlich rate aber davon ab, eine Seite wie diese einzuschalten, da sie im Erfolgsfall durchschnittlich 25-50% der Entschädigung für sich beansprucht. Es genügt in den meisten Fällen, wenn ihr eine formlose E-Mail an die Fluggesellschaft mit einer kurzen Schilderung der Situation sendet um die Zahlung in die Wege zu leiten. Erst wenn die Airline sich nach euch unerklärlichen Gründen weigert zu zahlen, was häufiger bei günstigen Airlines der Fall ist, rate ich zu solchen Seiten.

Vielen Dank fürs lesen

Kommentar verfassen